FAQ - häufig gestellte Fragen

Wir haben für Sie die häufigsten Fragen zum Wettbewerb gesunde Einrichtung zusammengestellt.

Es dürfen alle Einrichten teilnehmen, die einen sozialen Hintergrund mit Kindern und Jugendlichen aufweisen. Das sind z.B. auch Einrichtungen für Kinder und Jugendliche mit Behinderung, Jugendtreffs, Einrichtungen des Kinderschutzbunds und dergleichen.

Nein, es sind nur Einrichtungen aus dem Landkreis Günzburg vorgesehen.

Das Projekt bzw. die Maßnahme kann auch von „Sponsoren“, z.B. Krankenkassen etc. finanziert werden. Darum müssen sich die Einrichtungen jedoch selbst kümmern.

Vor der Onlineabstimmung werden die Maßnahmen von einer Jury auf die Einhaltung der Qualitätskriterien geprüft. Fällt auf, dass diese nicht eingehalten werden, wird das Projekt bzw. die Maßnahme nicht zur Abstimmung freigegeben und kann leider keine Urkunde erhalten. Die Einrichtungen werden darüber informiert.

 

 

Die Preisgelder müssen zweckgebunden für Anschaffungen/Aktionen/Maßnahmen ausgegeben werden, die sich an die Gesundheitsthemen des Wettbewerbs „gesunde Einrichtung“ anlehnen.

Ja, die Einrichtungen müssen belegen, dass sie das Preisgeld für Anschaffungen im Bereich der angegeben Gesundheitsthemen verwenden. Die Einrichtungen können hierfür ein einfaches Formular verwenden, das die Gesundheitsregionplus zur Verfügung stellt. Dies dient nicht nur der Kontrolle, sondern die Gesundheitsregionplus möchte  sehen, welche tollen Anschaffungen/Maßnahmen aufgrund der Preisgelder möglich waren.

Ein Projekt bzw. eine Maßnahme kann auch nur von Mitarbeitern eingereicht werden. Es muss jedoch Einfluss auf die Einrichtung bzw. die Kinder und Jugendliche haben.

z.B. Thema „Mitarbeitergesundheit“

Die Bevölkerung entscheidet über das beste Projekt bzw. die beste Maßnahme.

Durch eine E-Mail an die Gesundheitsregionplus Landkreis Günzburg (gesundheitsregionPlus@landkreis-guenzburg.de), mit der Bitte das Projekt bzw. die Maßnahme aus dem Wettbewerb herauszunehmen.

In der Regel ist dies nicht möglich. Wenn ein Projekt bzw. eine Maßnahme jedoch sehr umfassend ist und es Struktur- oder Bauveränderung mit doppelter Auswirkung nach sich zieht, kann das Projekt bzw. die Maßnahme mehrmals eingereicht werden. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Einrichtung eine Begründung für die mehrmalige Einreichung an die Gesundheitsregionplus Landkreis Günzburg zusendet.
z.B. Pausen werden neu aufgeteilt → psychische Gesundheit, Bewegung, Ernährung.

Ein Projekt bzw. eine Maßnahme darf nicht länger als drei Jahre zurückliegen. Wenn dieses Projekt jedoch einmalig war, muss geprüft werden, ob das Qualitätskriterium der Nachhaltigkeit eingehalten wird.

Folgende Fragen können Ihnen dabei helfen, einzuschätzen, ob Sie die Kriterien einhalten:

Die Maßnahmen sollen nachhaltig wirken und dauerhafte Veränderungen anstreben

Wird die Maßnahme regelmäßig wiederholt, wird das Thema bei anderen Veranstaltungen oder im Unterricht in einer anderen Klassenstufe wieder aufgegriffen, haben Sie ein Dauerangebot eingeführt oder handelt es sich um grundlegende Strukturveränderungen, bauliche Maßnahmen etc. welche nachhaltig wirken?

Bei der Umsetzung soll die gesundheitliche Chancengleichheit berücksichtigt werden

Steht Ihr Angebot allen Kindern und Jugendlichen in Ihrer Einrichtung offen, haben alle gleiche Zugangschancen oder gibt es in Ihrer Einrichtung Personengruppen, die benachteiligt sind oder einen besonderen Bedarf haben und denen Sie deshalb gezielt Maßnahmen anbieten?

Die Maßnahme muss zum vorgegebenen Jahresthema passen

Passt Ihre Maßnahme oder Ihr Projekt zu dem Gesundheitsthema, das von der Gesundheitsregionplus als aktuelle Jahresthema vorgegeben wurde?

Die eingereichte Maßnahme muss bereits gestartet oder abgeschlossen sein

Sie sind nicht mehr in der Planungsphase, sondern haben bereits mit Ihrer Maßnahme begonnen oder diese bereits beendet? Dann erfüllen Sie dieses Kriterium.

Fernsehsender a.tv berichtet über den Gesundheitsbericht

Die Gesundheitsregionplus zu Gast in der Gute Laune Morning Show bei Donau 3 FM.

Ihr direkter Draht zum Gesundheitsportal

An der Kapuzinermauer 1
89312 Günzburg

Telefon: 08221 95 740

Telefax: 08221 95 770

 E-Mail: gesundheitsregionPlus@landkreis-guenzburg.de